Wir sind auf diese Welt gekommen, um – wie die Sonne – allen Leben zu schenken.

 

Wir sind auf diese Welt gekommen, um – wie die Sonne – allen Leben zu schenken.

 

  • Wir sind auf diese Welt gekommen, um – wie die Sonne – allen Leben zu schenken und somit für alle von Nutzen zu sein.
  • Seien wir Freund von denen, die ein gebrochenes Herz haben und in Kummer geraten sind. Teilen wir ihren Kummer. Verwandeln wir jene, die verachtet werden, gefallen sind oder mit Füssen getreten werden, in einen Rosengarten. Deswegen sind wir auf diese Welt gekommen.
  • Wir sind nicht, wie das Gold, Besitz von ein paar Menschen. Wir sind wie das Meer, wir sind wie das Mineral – wir gehören jedem.
  • Zeigen wir dem Körper dieser Welt, was die Seele ist. Erleuchten wir die Augen derer, die achtlos sind, derer, die die Kunst Gottes und dessen schöpferische Kraft nicht sehen. Deswegen sind wir auf diese Welt gekommen.
  • Wir sind nicht, wie die Erde, ein Ort der Ausplünderung. Wir sind wie der Himmel sicher und genehm.
  • Komm zu dir, sei still; wir sind sogar über all dem (allem). Wir passen nicht in Wort und Zunge. In uns steckt ein Schatz unschätzbaren Wertes.

 

Hz. Mevlana, Divan-i Kebir

Band II, Gedicht Nr. 842

Firuzanfer, Band IV, Gedicht Nr. 1762

Übersetzung ins Türkische von Şefik Can