Die Liebe kam vom Jenseits und wurde der Gast von diesem entbrannten Verliebten.

  • Ich werde diesen Kummer mit Kummer heilen. Mit Geduld werde ich diese Sache erleichtern.
  • Entweder werde ich den Fuss der Seele von diesem Lehmkörper befreien, oder ich werde meine Seele und mein Herz den Schönen vermachen.
  • Ich bin in die „Alast“-Kerze geworfen worden, bin jemand, dessen Seele gebrandmarkt ist und dessen Flügel wie beim Nachtschmetterling verbrannt sind. Und nun diene ich der Kerze meines Sultans.
  • Die Liebe kam vom Jenseits und wurde der Gast von diesem entbrannten Verliebten. Ich bin sehr glücklich. Ich habe nur ein Herz – und das sollte ich zu Ehren meines Gastes der Hz. Liebe opfern.
  • Die Nafs ist über diesen heiligen Gast im Herzen nicht erfreut; wenn sie wie eine Katze miaut und der Liebe sagt „Komm nicht!“, dann werde ich die Nafs packen und wie eine Katze in den Sack stecken.
  • Wessen Kopf der Verdruss schwindlig gemacht hat, den werde ich zum Sema ziehen und sich drehen und drehen lassen. 

 

Hz. Mevlana, Divan-i Kebir

Band 2, Gedicht Nr. 762

Firuzanfer, Band 4, Gedicht Nr. 1656

Übersetzung ins Türkische von Şefik Can